Druckansicht

Suche

 
Förderung

 

 


NABU Naturschutzzentrum Federsee
> Führungen für Gruppen > Führungen für Erwachsene

  Führung "Natur am Federsee"
Durch meterhohes Schilf bis zur Besucherplattform im See


Bildquelle Siegfried Rummel
Diese Führung zeigt Ihnen die ganze Vielfalt dieser eigenwilligen Moorlandschaft. Beginnend am Naturschutzzentrum Federsee durchqueren wir auf dem 1,5 km langen Federseesteg die Lebensräume Streuwiese und Schilf, bis wir zum Ufer und schließlich zur freien Wasserfläche gelangen. An verschiedenen Stationen stellen wir die Besonderheiten der Moorlebensräume und ihre teilweise seltenen Bewohner vor. Je nach Jahreszeit begegnen uns andere Tiere und Pflanzen. Lassen Sie sich überraschen! Highlight dieser Führung ist das "Moortrampolin", das ein NABU-Mitarbeiter vor Ihren Augen zum Schwanken bringt!

Die Führung ist als "bunte Mischung" konzipiert - so ist für jeden etwas dabei. Auf Wunsch können wir bei dieser Führung thematische Schwerpunkte setzen, z.B. Tiere, Pflanzen, Naturschutz oder Landwirtschaft.
Diese Führung eignet sich auch für Rollstuhlfahrer. Wir begehen nur feste Wege. Speziell für Senioren können wir die Führungsstrecke auch verkürzen und die Haltepunkte an den Bänken etwas länger machen.

Dauer:
1,5 - 2 Stunden

Kosten:
4.- Euro (zzgl. Stegeintritt 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Familien 5 Euro)

Ablauf:
Einführung im Naturschutzzentrum
Gang über den Federseesteg bis zur Besucherplattform
verschiedene Stationen entlang der Strecke


Inhalte:
Entstehung des Federsees, Verlandung, Moorentwicklung
Bedeutung des Federseemoores für seltene Tiere und Pflanzen
Aufgaben des Naturschutzzentrums
Tier- und Pflanzenbeobachtung
Ausprobieren des Moortrampolins
Blick vom Aussichtsturm
weitere Themen: Landwirtschaft, Fischerei, Wasserqualität, Seesanierung, Tourismus

 

  Wackelwaldführung für Erwachsene
Lebensraum Naturwald - mit Moortrampolin!

Praktikant
Auf unserem kurzen Weg in den Wackelwald durchqueren wir weitflächige Riedwiesen, auf denen wir typische Tiere und Pflanzen beobachten können, die sich an diesen von hohen Grundwasserständen geprägten Lebensraum angepasst haben. Im Wackelwald werden wir das Geheimnis des „Moorpuddings“ lüften: schwankender Boden und wackelnde Bäume! Wir erklären Ihnen den Grund für dieses einzigartige Phänomen und Sie können das Moortrampolin selbst ausprobieren.
Im Wackelwald begegnet uns eine interessante Tier- und Pflanzenvielfalt – Eichhörnchen, Spechte und verschiedene Singvögel begleiten unseren Weg über den schwankenden Moorboden. Auch Rehe sind oft zu sehen.
Auf Wunsch integrieren wir einige Spiele, durch die Sie den Lebensraum Naturwald mit allen Sinnen kennen lernen können.


Dauer:
1,5 Stunden

Kosten:
4.- Euro

Ablauf:
Einführung im Naturschutzzentrum
Gang entlang der Feuchtwiesen in den Wackelwald
verschiedene Stationen im Wackelwald
Ausprobieren und Erklärung des Phänomens Moortrampolin
Belauschen des Vogelstimmenkonzerts


Inhalte:
Entstehung des Federsees, Verlandung, Moorentwicklung
Bedeutung des Federseemoores für seltene Tiere und Pflanzen
Aufgaben des Naturschutzzentrums
Tier- und Pflanzenbeobachtung im Wackelwald
Besonderheiten des Moorurwaldes
Singvögel im Moorurwald
auf Wunsch Spielerisches Ausprobieren der Sinne

 

  Führung "In den Moorurwald"
Vogelstimmenkonzert und Eiszeitpflanzen

Wackelwald
Auf dieser Führung erfahren Sie hautnah, was passiert, wenn man Moorwiesen über längere Zeit nicht bewirtschaftet - sie verbuschen und es entsteht ein Moorwald. Ein solcher Naturwald ist das Banngebiet Staudacher: Mit vielfältigen Strukturen, einer reichen Krautschicht, Totholz und Jungwuchs ist es ein idealer Lebensraum für viele Singvögel. Ganz im Unterschied zu herkömmlichen Fichtenforsten können Sie hier einen intakten Nährstoffkreislauf beobachten: Insekten zernagen Baumrinde, Baumpilze wachsen an abgestorbenen Stämmen, Spechte hämmern im Totholz, und im Unterholz flöten Zaunkönig und Mönchsgrasmücke.
Der Höhepunkt dieser etwa 3 km langen Führung ist ein Rundgang auf einer Lichtung, die etwas Einzigartiges bietet: Auf ihr wachsen Pflanzen, die aus der letzten Eiszeit übrig geblieben sind, also seit 10.000 Jahren in der tundraartigen Federseelandschaft heimisch sind. Ihre eigentlichen Vorkommen liegen heute in der Arktis.
Diese Führung eignet sich auch für Rollstuhlfahrer. Wir begehen nur feste Wege.

Dauer:
2 Stunden

Kosten:
4.- Euro

Ablauf:
Einführung im Naturschutzzentrum
Gang entlang der Feuchtwiesen zum Banngebiet Staudacher
verschiedene Stationen im Moorurwald
Rundgang auf einer frei gehaltenen Lichtung
Belauschen des Vogelstimmenkonzerts


Inhalte:
Entstehung des Federsees, Verlandung, Moorentwicklung
Bedeutung des Federseemoores für seltene Tiere und Pflanzen
Aufgaben des Naturschutzzentrums
Tier- und Pflanzenbeobachtung
Besonderheiten des Moorurwaldes
Singvögel im Moorurwald
Eiszeitpflanzen

 

  Fledermaus-Führung "Batman live"
Tanz der Vampire


Bei dieser gruseligen Abendführung geht es hinaus an die Jagdplätze verschiedener am Federsee vorkommender Fledermausarten: Zwergfledermaus, Wasserfledermaus, Großer Abendsegler - doch keine Angst, Vampire gibt es am Federsee natürlich nicht! 12 von 24 deutschen Fledermausarten leben am Federsee, darunter einige besonders gefährdete.
Zum Belauschen ihrer Ultraschall-Jagdrufe nehmen wir so genannte Bat-Detectoren mit, dies sind Fledermaus-Suchgeräte, mit denen die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbaren Ortungsrufe hörbar gemacht werden können. Im Licht unserer starken Taschenlampe sehen wir Wasserfledermäuse bei der Jagd über der Wasseroberfläche.

Dauer:
1,5 Stunden

Kosten:
4.- Euro

Ablauf:
kurze Einführung in das Thema
Gang zu den Jagdplätzen verschiedener Fledermausarten am Federsee
Fledermausbeobachtung mit Bat-Detector und Taschenlampe


Inhalte:
Ultraschall-Ortung der Fledermäuse
Jagdstrategien verschiedener Fledermausarten
Gefährdung und Schutzmaßnahmen

 

  Führung "Naturschutz in der Praxis"
Besichtigung von Renaturierungsmaßnahmen


Diese Führung gibt einen praktischen Einblick in die Naturschutzarbeit am Federsee: Schauplatz ist das Projektgebiet des LIFE-Projektes Federsee, eines großen Moorwiesen-Renaturierungsprojektes, das im Jahr 2002 sehr erfolgreich abgeschlossen wurde. Nach einer Einführung in die Problembereiche Entwässerung, Torfzersetzung, intensive Grünlandnutzung und Nutzungskonflikte geht es mit Fahrrad oder Reisebus an verschiedene Projektstandorte. Vor Ort werden die diverse Renaturierungsmaßnahmen anhand einzelner Bauwerke (Grabenverschlüsse, Wehre) vorgestellt und ihre Wirksamkeit im Gelände demonstriert.

Alter:
Zielgruppe Erwachsene (ab 11.Klasse)

Dauer:
2 - 3 Stunden
mit Fahrrad oder Reisebus

Kosten:
4.- Euro

Ablauf:
Einführung in die Problematik im Naturschutzzentrum
Fahrt ins Projektgebiet im NSG Südliches Federseeried
Besichtigung verschiedener Renaturierungsmaßnahmen im Projektgebiet: Grabenverschlüsse, Stauklappen, Wehre


Inhalte:
Wertigkeit und Ökologie des Federseemoores als Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen
Einführung in die Problembereiche Entwässerung, entwässerungsbedingte Torfzersetzung, intensive Grünlandnutzung, Nutzungskonflikte
Renaturierungsprojekt LIFE-Projekt Federsee: Projektplanung, Durchführung, Ziele, Maßnahmen, Erfolge, Zusammenarbeit mit den Behörden, Naturschutz und Landwirtschaft, Kooperation Archäologie und Naturschutz, Flurneuordnung zu Zwecken des Naturschutzes

 

  Neue Führung "Weltkulturerbe Pfahlbauten und Naturreservat"
Interdiszplinär die Perlen von Archäologie und Naturschutz kennenlernen


In drei bis vier Stunden durch 12.000 Jahre Menschheitsgeschichte radeln - per Pedale von der Altsteinzeit über die Bronzezeit bis in die Keltenzeit! Wir radeln in einer gemütlichen, ebenen Tour über den 9 km langen archäologisch-naturkundlichen Moorlehrpfad im Naturschutzgebiet Südliches Federseeried. Dabei bewegen wir uns auf den Spuren der prähistorischen Siedler durch das Naturschutzgebiet - vorbei an der UNESCO-Fundstelle "Siedlung Forschner" - und beleuchten die Schutzmaßnahmen, die unser Natur- und Kulturerbe am Federsee bewahren helfen.
Unterwegs machen wir Halt an verschiedenen Stationen.
Diese interdisziplinäre Führung ist ganzjährig buchbar. Alternativ kann sie auch zu Fuß durchgeführt werden. Die Strecke beträgt ca. 4,5 km, Dauer 3 - 4 h.


Dauer:
3 - 4 Stunden
Fahrräder sind selbst mitzubringen

Kosten:
8.- Euro

Ablauf:
Begrüßung am Treffpunkt
Fahrt auf dem Archäologischen Moorlehrpfad (4,5 km)
verschiedene Stationen entlang der Strecke


Inhalte:
Entstehung des Federsees, Verlandung, Moorentwicklung
archäologische und naturkundliche Bedeutung des Federseemoores
Besuch der Originalfundstellen
Blick vom Aussichtsturm

 

  Rad-Führung "Um den Federsee"
Wiesen, Wälder und ein grandioser Alpenblick

Alpenblick vom Federsee
In einer gemütlichen Tour auf weitgehend ebenen, gut befahrbaren Wegen, umrunden wir auf einer Strecke von 16 km den Federsee. Unterwegs machen wir an verschiedenen Stationen Halt und stellen die Besonderheiten der reizvollen Moorlandschaft und seiner Bewohner vor. Ausgangs- und Endpunkt ist das NABU-Naturschutzzentrum Federsee.
Zunächst durchqueren wir den Moorurwald "Banngebiet Staudacher" und machen Halt an einer Lichtung, auf der Orchideen und Eiszeitpflanzen wachsen. Hier bekommen die Gäste einen praktischen Einblick in die Arbeit des Naturschutzzentrums. Durch die Gemeinde Moosburg führt der Weg weiter nach Brackenhofen, von wo sich bei guter Sicht ein grandioser Ausblick über das gesamte Federseebecken bis zu den Alpen bietet. Weiter geht es nach Alleshausen und Seekirch, den nördlichen Seegemeinden: In Tiefenbach ermöglicht ein Aussichtsturm den Blick über den Schilfgürtel. Entlang einer geologisch interessanten Geländekante - hier war vor 200 Jahren noch das Federseeufer - geht es weiter bis nach Oggelshausen und dann nach Bad Buchau.

Dauer:
2 - 3 Stunden
Fahrräder sind selbst mitzubringen

Kosten:
4.- Euro

Ablauf:
Einführung im Naturschutzzentrum
Fahrt auf dem Federsee-Rundweg (16 km)
verschiedene Stationen entlang der Strecke


Inhalte:
Entstehung des Federsees, Verlandung, Moorentwicklung
landschaftliche Besonderheiten, Tiere, Pflanzen, Landwirtschaft, Archäologie
bei klarem Wetter: Alpenblick!

 

  NABU-Naturschutzzentrum Federsee
Federseeweg 6
88422 Bad Buchau
Tel: 0 75 82 / 15 66
Fax: 0 75 82 / 17 78
eMail:
Träger des Naturschutzzentrums
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)
Landesverband Baden-Württemberg
 

Unsere nächsten Veranstaltungen
 
Di, 23.05.17, 19:30
Führung in den Wackelwald
Sa, 27.05.17, 19:30
Natur am Federsee
Di, 30.05.17, 19:30
Führung in den Wackelwald
Fr, 02.06.17, 20:30
Batman live (Fledermaus-Abend)
Sa, 03.06.17, 20:00
Themenführung zum Federsee

Weitere Termine im Veranstaltungskalender

gefördert nach dem Förderprogramm Landschaftspflege-richtlinie (LPR)
 


 

LIFE+-Projekt Federsee
  EU-Life
Infos zum LIFE+-Projekt Federsee

see english pages for LIFE+ project

Naturbeobach- tungstipps
  Seerose
Hier finden Sie unsere aktuellen Naturbeob- achtungstipps!

Newsletter
  NABU Federsee Newsletter
Jetzt immer aktuelle Informationen zum NABU Naturschutzzentrum Federsee als Newsletter empfangen.

Wackelwald- rucksack
 
Mit dem Wackelwald- rucksack können Familien ideal den Wackelwald auf eigene Faust entdecken.

Was ist los am Federsee?
  Bad Buchau am Federsee
Hier erhalten Sie Tipps zur Planung Ihres Aufenthalts am Federsee. Viel Spaß!

Unser Partner
 
Das NABU-Naturschutz- zentrum wird unterstützt von Carl Zeiss Sports Optics


 

 

 
Aktuell
Naturerlebnis
Federseemoor
LIFE+-Projekt
Helfen
Jobs
Über uns
Newsletter
Startseite